// sie lesen ...

Golf-News

Zwei nationale Champions aus der Region

In acht Wertungsklassen spielten die Golferinnen und Golfer mit Behinderungen auf der Abenberger Anlage ihre Deutschen Meisterschaften aus. Unter den 42 Teilnehmern waren zwei Top-Aktive vom Rothenberger Haus und aus Bad Arolsen.

Großer Jubel unter den Deutschen Meistern der Aktiven mit Behinderung. Vorn rechts im Rollstuhl freut sich Christian Nachtwey vom Club Rittergut Rothenberger Haus. Foto: nhBei den Rollis setzte sich, wie 2015, Christian Nachtwey vom Club Rittergut Rothenberger Haus durch. Der Präsident des Behinderten Golfclubs Deutschland sammelte 22 Bruttopunkte und platzierte sich so vor Jens Maspfuhl (17).

Auch Timo Klischan (Berliner G&CC Motzener See) verteidigte seinen Titel in der Kategorie „Arm“. Er erspielte 52 Bruttopunkte und verwies Rudolf Wagner vom Club Erftaue (50) auf Rang 2.

In der Kategorie „Bein“ gewann Pascal Ferreira Schramm vom Golfpark Aschheim nach einem zweiten Platz im Vorjahr nun die Goldmedaille. Dabei gelang ihm gleichzeitig das beste Ergebnis des Turniers: 60 Bruttopunkte (28 und 32).

Nachtwey vor Maspfuhl
Die Kategorie „Hörbehinderung“ dominierte Stefan König (20) vor Martin König (14), beide vom Club Clostermanns Hof. Alois Krabatsch vom GC Holledau siegte in der Kategorie „Sehbehinderung“. Einen Platzierungstausch gab es in der Kategorie „Sonstige ohne Einschränkung“: Vorjahressiegerin Ursula-Paula Mielke-Salzmann (Hubbelrath) unterlag mit 46 Punkten Andreas Süli von der Golfrange Augsburg, der die Kategorie klar 57 Punkten gewann.

Der Sieg in der Kategorie „Mental“ ging an Alexander Wood vom Club an der Pinnau (25). Für Vorjahresmeister Kevin Bäse vom Club Hohe Klint reichte es nur zu Platz 2 (21).

Bad Arolser Ahrens Zweiter
Eine gänzlich neue Reihenfolge gab es in der Kategorie der sonstigen Behinderungen mit Einschränkung des Golfschwungs.
Nachdem Titelverteidiger Werner Pröbstl verletzungsbedingt aufgeben musste, entschied Peter Haustein (Teck) mit 37 Zählern das Klassement vor dem Bad Arolser Wilfried Ahrens (36) und der Ulmerin Jennifer Sräga (36) für sich.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Zwei nationale Champions aus der Region”

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Partner von:

Partner des Hole in One-Werbenetzwerks


Golf-News per E-Mail

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Archiv


gehostet mit 100% Ökostrom von all-inkl.com

Diese Website verwendet Cookies und Google AdSense. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen