// sie lesen ...

Golf-News

Kaul/Flohr siegen beim Audi-Weltfinale!

Die schier unglaubliche Story begann am 25. Juni auf Gut Escheberg. Den vom Autohaus Ostmann organisierten Audi Quattro Cup entschieden der Kasseler Sebastian Kaul und der Borkener Gerit Flohr für sich. Ein toller Erfolg!Die Riesenfreude muss heraus: Gerit Flohr gelang als erstem Aktiven in den 26 Jahren des Wettbewerbs ein Hole in One beim Weltfinale. Foto: Audi AG„Doch damit war längst noch nicht Schluss“, freut sich Dagmar Schöler-Deckers, Marketing-Chefin des Unternehmens aus Wolfhagen. Ende August reiste das Duo vom Golfpark Gudensberg zum Deutschlandfinale ins Arosa-Resort Scharmützelsee. Erneut präsentierten sich Kaul/Flohr in glänzender Form. Sie gewannen und qualifizierten sich für das Weltfinale, das im Oktober im spanischen Barcelona über die Bühne ging. Ein noch tollerer Erfolg!

Und dann das: Beim grandiosen Showdown, der 26. Auflage dieser Serie, an der sich rund 100.000 Aktive aus 51 Nationen an 750 Qualifikationsturnieren beteiligt hatten, zogen Kaul und Flohr sämtliche Register und ließen auf der Anlage Real Club de Golf El Prat die komplette Konkurrenz hinter sich…

Erstes Ass in 26 Jahren
Zwei Runden waren als Vierer mit Auswahldrive zu spielen – auf dem anspuchsvollen Par-72-Kurs, den der frühere Weltranglistenerste Greg Norman entworfen hatte und der bereits zehn Mal Austragungsort der Open de España gewesen war. Der Sieg in der Gruppe B ging an die beiden Nordhessen, die A-Klasse entschieden Eric Kelly und Don Tate aus den USA für sich.

Team Germany 1 konnte sich über einen weiteren Triumph freuen. Zum ersten Mal in der 26-jährigen Geschichte des Wettbewerbs gab es ein Ass. Der sensationelle Schlag gelang keinem anderen als Gerit Flohr! Das zweite deutsche Duo, Hendrik Scholten und Benjamin Jansen vom Bielefelder Club, belegte Rang 4.
„Der Audi Quattro Cup begeistert Spieler, Zuschauer und uns als Ausrichter Jahr für Jahr“, fasste Thomas Glas zusammen, Leiter des Sportmarketings bei Audi. Er ergänzte: „Das Engagement, mit dem die Sportler zu Werke gehen, ist beeindruckend – und das Weltfinale natürlich immer der große Höhepunkt!“

Abseits der Grüns und Fairways sorgte ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für Furore. So gaben Piers Ward und Andy Proudman Tipps zum Umgang mit Eisen und Hölzern. Die beiden Professionals sind bekannt durch Meandmygolf, dem größten YouTube-Kanal rund um die Sportart. Sie nahmen auf Einladung von TaylorMade teil, dem Partner der Turnierserie.

Das Finale in Barcelona zog Vertreter weiterer Sportarten an. So mischten sich der ehemalige Fußballprofi Hasan Salihamidžic und Tom Kristensen, neunmaliger Sieger der 24 Stunden von Le Mans, unter die Zuschauer.

Toller Empfang am Flughafen
Das Autohaus Ostmann ließ es sich nicht nehmen, seine beiden Helden bei der Rückkehr formvollendet in Empfang nehmen zu lassen. Fotograf Christophe Guerry fuhr zum Flughafen nach Frankfurt, dokumentierte die Ankunft „unserer glücklichen, aber erschöpften Weltfinal-Gewinner“, berichtet Dagmar Schöler-Deckers, und brachte beide wohlbehalten in die nordhessische Heimat zurück.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Kaul/Flohr siegen beim Audi-Weltfinale!”

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Partner von:

Partner des Hole in One-Werbenetzwerks


Golf-News per E-Mail

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Archiv


gehostet mit 100% Ökostrom von all-inkl.com

Diese Website verwendet Cookies und Google AdSense. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen