// sie lesen ...

Gesundheit

Das Retinol macht den Unterschied

Was für Youngster häufig eher eine untergeordnete Bedeutung hat, ist für die sogenannten Best Agers eine wichtige Sache. Was gilt es zu beachten, was ist zu tun oder zu lassen? Die geeignete Hautpflege für Menschen im Alter über 50 Jahren erfordert klare Konzepte. „Da muss etwas Strukturiertes her, wenn es einen wirkungsvollen Effekt haben soll“, macht Hautärztin Stefanie Baum deutlich.

Wie viele Lichtschädigungen hat die Haut bereits erlebt – etwa an den Händen oder im Gesicht? Welche Rolle spielen braune Flecken oder rote Adern? Inwieweit präsentiert sich ein eher buntes Hautbild? Wie sieht es mit Altersakne aus? So lauten zentrale Fragen. Aus den Antworten und der fundierten Analyse lässt sich die passende Pflege ableiten. Dazu sollte sich der Patient von einem Arzt oder einer Ärztin beraten lassen. „Denn auch die gesunde Haut eines Menschen über 50 Jahren hat schon so manche Sonnenstunde hinter sich“, erläutert Baum. Allemal gilt das für Aktive, die sich dem Golfsport verschrieben haben…

„Sehr potente Form der Kosmetik“
Hilfreich ist es in jedem Fall, bereits morgens routinemäßig eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor zwischen den Werten 30 und 50 zu verwenden. Das sollte so selbstverständlich sein, wie das tägliche Zähneputzen. Wenn bereits Schädigungen vorliegen, geht es darum, diese zu reduzieren bzw. zu minimieren. In dem Kontext überzeugen Produkte, die mit ihren besonderen Substanzen einen nachweisbaren Hautverjüngungseffekt erreichen. Vitamin A bzw. Retinol sowie Vitamin C, das freie Radikale abfängt und den oxidativen Stress in der Haut reduziert, erweisen sich als wirkungsvoll. Über ein Jahr angewendet, führt eine Retinolcreme zu einem deutlichen Rückgang von Lichtschäden. Durch den frühzeitigen Einsatz von Cosmeceuticals können Hauttumore verhindert werden. In dem Zusammenhang macht aktuell eine Produktreihe auf sich aufmerksam, die neu auf dem deutschen Markt ist. ZO Skin Health lautet die Bezeichnung. Entwickelt von Dr. Zein Obagi, sind die Cosmeceuticals, die sich zwischen kosmetischen und medizinischen Produkten einordnen lassen, in Amerika bereits sehr erfolgreich.

Der Clou: Hoch dosiertes Vitamin A, Retinol, findet sich in einer aktiven Form in den Cremes, die schnell auf die Haut einwirken. „Es handelt sich um eine sehr potente Hautpflege, der eine kompetente medizinische oder fachliche Beratung vorausgehen sollte“, unterstreicht Stefanie Baum. Nach ihren Worten ist es wichtig, dass ein Mediziner die Anwendungsphase begleitet. Drei Konzepte spiegeln die unterschiedlichen Altersgruppen wider. Eine vorbeugende Variante wendet sich an junge Leute. Für Menschen mittleren Alters geht es um die Prävention und Verjüngung, während sich eine ausgeklügelte Anti-Aging-Kosmetik mit verschiedenen Cremes bzw. Retinolen auf die reifere Haut richtet.

Ein Peeling zur Vorbereitung
„Ich kenne keine vergleichbare Kosmetik in Deutschland, die von der Konzeption her auf einen derart hohen Retinolanteil verweisen kann“, erklärt Baum. Dr. Obagis Produkte gelangen in den freien Verkauf. Darüber hinaus werden sie und ihre Konzepte in der Behandlungskabine an die jeweilige Haut angepasst. „Zur Vorbereitung machen wir ein Peeling, damit das Retinol besser einwirken kann“, so Baum, die die Anwendung in ihren Räumen anbietet.

Mindestens drei Monate sind notwendig, um über die Collagenstimmulierung eine Hautverjüngung zu erreichen. Letztendlich ist das Ganze auf eine Langzeitanwendung ausgelegt. „Spätestens nach einem Jahr wird der Effekt deutlich sichtbar!“, hebt Baum hervor. Cremes, die Altersflecken an den Händen oder Armen aufhellen, zeigen bereits nach kaum mehr als einem Monat ihre Wirkung.

Kontakt:
Medical Spa im Vorderen Westen
Goethestraße 47
34119 Kassel
Tel. 0561-78808625

Diskussion

2 Kommentare zu “Das Retinol macht den Unterschied”

  1. hätte gerne mehr informationen,
    bin 66 jahre und gierig auf retinol
    welche produkte wären für mein alter
    die effektivsten?

    danke im vorraus

    Geschrieben von gertraud kerscher | Januar 27, 2015, 12:44
  2. Bin 59 Jahre alt und hätte gern mehr Infos über Retinol und wüsste auch gerne wie teuer das Produkt zo skin health ist.
    Danke

    Geschrieben von Angela Lange | Januar 7, 2016, 13:26

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Partner von:

Partner des Hole in One-Werbenetzwerks


Golf-News per E-Mail

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Archiv


gehostet mit 100% Ökostrom von all-inkl.com

Diese Website verwendet Cookies und Google AdSense. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen